HUNDT CONSULT und LIFT TECHNOLOGY nehmen an der DW Werkstatt teil

Am 06. und 07.11.2018 veranstalten die Zeitschrift „DW Die Wohnungswirtschaft“ und der GdW die vierte DW Werkstatt in Hamburg. Dieses Mal dreht sich alles um das Thema „Bestandsmanagement in der Wohnungswirtschaft: Strategien – Prozesse – Lösungen“. HUNDT CONSULT und LIFT TECHNOLOGY sind auch in diesem Jahr mit dabei: Peter Schatz wird beide Unternehmen vor Ort vertreten, um sich mit anderen Expertinnen und Experten auszutauschen.

Am ersten Veranstaltungstag wird Axel Gedaschko, Präsident des GdW, in das Thema des Bestandsmanagements in der Wohnungswirtschaft einführen. Anschließend ist im Rahmen der Werkstatt ein Businesslunch mit Thementischen geplant. Hierbei können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Themen „Digitalisierung von Prozessen“, „Portfoliostrategie und Instandhaltung“ sowie „Nachhaltiges Bauen und Sanieren“ austauschen.

 

Was die Wohnungswirtschaft von der Landwirtschaft lernen kann

 

Eine ganz andere Perspektive bringt Dr. Hartmut Spieß, Abteilung Forschung und Züchtung bei der Landwirtschaftsgemeinschaft Dottenfelderhof, in die Veranstaltung: Er wird Strategien in der Landwirtschaft am Beispiel des Dottenfelderhofs aufzeigen. Sein Crossover-Vortrag soll vor allem dazu anregen, von anderen Branchen zu lernen.

 

Vor einem kulinarischen Ausklang wird Christian Gebhard, Referatsleiter Betriebswirtschaft, Rechnungslegung und Förderung bei der GdW, mit einem Vortrag zum Thema „Benchmark Instandhaltungskosten – eine Methode zum Berechnen von Kennzahlen“ und einer anschließenden Diskussion das Workshop-Programm des ersten Tages schließen.

 

Am zweiten Veranstaltungstag geht es mit spannenden Inhalten weiter: Prof. Dr. Natalie Eßig, Fachgebiet Bauklimatik von der Hochschule München, hält einen Vortrag zum Thema „Nachhaltiges Bauen: Bauphysik, Bauklima, Bauprodukte“.

 

Changemanagement als Unterstützung des Bestandsmanagements

 

Außerdem wird Franz-Bernd Große-Wilde, Vorstandsvorsitzender Spar- und Bauverein eG Dortmund, ein Praxisbeispiel zum Changemanagement als Unterstützung des Bestandsmanagements vorstellen. Der Spar- und Bauverein führt mit einem hohen Investitionsvolumen umfangreiche Instandhaltungs- und Modernisierungsprogramme durch, wobei er den Anspruch hat, ökonomisch, ökologisch und sozial verantwortlich zu planen und zu handeln.

 

Weitere Informationen zur DW Werkstatt unter: https://www.haufe.de/dw-werkstatt/